Kanzlei Feser

Gesetzeszweck

Anders als im Zwangsverwaltungsverfahren (vgl. § 148 Abs. 2 ZVG) gilt im Zwangsversteigerungsverfahren, dass der Schuldner zur ordnungsgemäßen Bewirtschaftung des Grundstücks befugt bleibt. Verstößt der Schuldner dagegen kann das Vollstreckungsgericht nach § 25 ZVG eingreifen.